Zum Inhalt springen
Wegen Verpixelung ist lediglich eine im Wald stehende Person zu erkennen. Daneben steht die Frage "Kennen Sie diese Person?". Des Weiteren ist ein QR-Code abgedruckt. Foto: Jusos Mecklenburg-Vorpommern

21. April 2021: Jusos M-V werben mit Kandidat*innen zur Land- und Bundestagswahl um neue Mitglieder

Mitte April 2021 fand sich in Ludwigslust und Umgebung ein rätselhaftes Plakat: Verpixelt waren die Umrisse eines Menschen zu erkennen, plus Ladekreis, QR-Code und die Frage „Kennen Sie diese Person?“. Dahinter stecken die Jusos Mecklenburg-Vorpommern und der von Ihnen unterstützte Landtagskandidat Christian Winter.
Christian Winter steht in einem Wald. Links unten ist das Logo der Jusos Mecklenburg-Vorpommern zu sehen. Foto: Jusos Mecklenburg-Vorpommern
Christian Winter gibt es natürlich auch in voller Bildschärfe: Das ist die Auflösung der Kampagne

Damit soll auf das Problem der fehlenden Sichtbarkeit der Interessen junger Menschen in der politischen Landschaft aufmerksam machen wollen. Ähnliche Plakate fanden sich auch im Landtagswahlkreis 23 und im Bundestagswahlkreis 15. In allen drei Wahlkreisen gehen für die SPD auch von den Jusos nominierte Kandidierende ins Rennen um die Direktmandate.

Der Landesvorsitzende der Jusos M-V Johannes Barsch erklärt: „Zu den Bundestagswahlen treten so viele junge Kandidierende wie nie zuvor an, um sich für Veränderung stark zu machen und weil unserer Generationen klar ist, dass wir uns einbringen müssen, wenn wir etwas bewegen wollen.“

„Als Jugendorganisation haben wir den Anspruch nicht nur an Programmen und Prozessen mitzuarbeiten, sondern wollen mit eigenen Köpfen die Politik auch mitgestalten. Wir wollen mit der Kampagne zeigen, dass es sich lohnt in einer politischen Jugendorganisation einzubringen. Mit Anna Katharina Kassautzki, Michel-Friedrich Schiefler und Christian Winter wollen drei Jusos, die sich seit vielen Jahren in unseren Verband einbringen, in die Parlamente in Schwerin und Berlin“, führt Barsch weiter aus

"Junge Mensch sind in vielen Regionen nicht nur zahlenmäßig unterlegen, sondern nicht so gut vernetzt und werden oft nicht ernst genommen. Auch in Parteien haben wir es nicht immer einfach, vor allem wenn wir Beteiligung oder sogar Mandate anstreben. Jugendorganisationen, wie die Jusos, sind da elementar, um sich inhaltlich und ideell weiterzubilden, aber auch um gemeinsam Interessen durchzusetzen und sich für die jungen Menschen im Land stark zu machen." erklärt der Juso-Kandidat Christian Winter, der in LUP III für den Landtag antritt.

Hier geht es zu mehr Informationen, wie bei den Jusos mitgemacht werden kann!!

Vorherige Meldung: Ostern 2021-Von fleißigen Hasen und Helfenden

Nächste Meldung: #GEMA1NSAM- 1. Mai 2021

Alle Meldungen